Print

Aufruf zu Stellungnahmen der Öffentlichkeit zum Zeitplan und zum Arbeitsprogramm für die Aktualisierung des Teils A des Internationalen Bewirtschaftungsplans für die Flussgebietseinheit Elbe

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die Aktualisierung des Teils A des Internationalen Bewirtschaftungsplans Elbe für den dritten Bewirtschaftungszeitraum der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), d. h. 2022 2027, die bis zum 22.12.2021 mit der Veröffentlichung des aktualisierten Internationalen Bewirtschaftungsplans Elbe abgeschlossen werden soll, ist wie im ersten und zweiten Bewirtschaftungszeitraum ein dreistufiges Anhörungsverfahren, an dem Sie sich aktiv beteiligen können, vorgesehen.

  • Vom 22.12.2018 bis 22.06.2019 haben Sie die Möglichkeit, zunächst zum Zeitplan und zum Arbeitsprogramm für die Überprüfung und Aktualisierung des Bewirtschaftungsplans Stellung zu nehmen.
  • Vom 22.12.2019 bis 22.06.2020 wird Ihnen die Gelegenheit gegeben, sich zu den wichtigen Wasserbewirtschaftungsfragen in der internationalen Flussgebietseinheit Elbe zu äußern.
  • Danach können Sie vom 22.12.2020 bis 22.06.2021 zu dem Entwurf für den aktualisierten Teil A des Internationalen Bewirtschaftungsplans Elbe für den dritten Bewirtschaftungszeitraum 2022 2027 Stellung nehmen.

Die WRRL ermöglicht jedem einzelnen Bürger, jeder einzelnen Bürgerin und den gesellschaftlichen Interessengruppen, sich aktiv in diesen Prozess einzubringen.

Hiermit wird das Anhörungsdokument zum Zeitplan und zum Arbeitsprogramm für die Überprüfung und Aktualisierung des Teils A des Internationalen Bewirtschaftungsplans für die Flussgebietseinheit Elbe für den dritten Bewirtschaftungszeitraum der WRRL veröffentlicht.

Das Dokument soll über den Inhalt der Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Überprüfung und Aktualisierung des Teils A des Internationalen Bewirtschaftungsplans Elbe gemäß der WRRL und über die Möglichkeiten der Beteiligung aufklären. Es beschreibt näher die oben genannten Stufen des Anhörungsprozesses und die Anforderungen, die bei Stellungnahmen zu berücksichtigen sind.

Ihre Stellungnahme zum Zeitplan und zum Arbeitsprogramm übermitteln Sie bitte entsprechend den im Dokument aufgeführten Hinweisen bis zum 22. Juni 2019.