Druck

Internationales Messnetz und internationales Messprogramm

Cover Image

Das erste internationale Messprogramm wurde für das Jahr 1992 mit 63 Parametern aufgestellt. Die einzelnen Parameter werden in den Komponenten untersucht, in denen sie in relevanten Konzentrationen auftreten. Neben der Untersuchung in der Wasserphase wurden 1996 routinemäßige Untersuchungen des schwebstoffbürtigen Sediments neu eingeführt. Seit 2007 ist das Internationale Messprogramm Elbe Bestandteil der Überwachung des Zustands der Oberflächengewässer gemäß Artikel 8 der Wasserrahmenrichtlinie.

Internationales Messprogramm Elbe

Entnahmedalben an der Elbe in Schmilka, Foto: LfULG

Im Rahmen des Internationalen Messprogramms Elbe 2017 werden nun ca. 160 Parameter in der Wasserphase und 70 Parameter im schwebstoffbürtigen Sediment bestimmt. Der biologische Teil des Messprogramms umfasst ca. 10 Parameter und im Teilprogramm Biota werden 35 Parameter untersucht.

Die regelmäßige Untersuchung der Wasserbeschaffenheit der Elbe auf der Basis eines abgestimmten internationalen Messprogramms ermöglicht es u. a., auffällige Schadstoffeinträge festzustellen. So wurden z. B. in der Elbe an der Messstelle Schmilka/Hřensko 2005 und von November 2015 bis Februar 2016 erhöhte Haloether-Konzentrationen und seit April 2015 erhöhte Werte der polychlorierten Biphenyle gemessen.

Internationales Messnetz

Messstellen des Internationalen Messprogramms Elbe 2017

Die Gewässergüte wird im Rahmen des Internationalen Messprogramms Elbe 2017 an 8 Messstellen in Deutschland und 6 Messstellen in der Tschechischen Republik (9 direkt an der Elbe und 5 an den Nebenflüssen) überwacht. Diese Messstellen sind gleichzeitig Stellen der überblicksweisen Überwachung gemäß Wasserrahmenrichtlinie und liefern einen kompletten Überblick über die aktuelle Situation in der Flussgebietseinheit Elbe.

An den Messstellen, die mit Messstationen ausgestattet sind, werden einige Parameter, wie z. B. Wassertemperatur, pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit, gelöster Sauerstoff und Durchfluss, kontinuierlich gemessen. Für die Bestimmung der anderen Parameter werden die Proben in den Messstationen automatisch entnommen und anschließend im Labor analysiert.

Weitere Artikel zum Thema