Typo-Template
Elbe Labe Elbe Labe ElbeLabe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe Elbe Labe
Internationale Kommission zum Schutz der Elbe
Mezinárodní komise pro ochranu Labe
AKTUELLES     IKSE     THEMEN     PUBLIKATIONEN     KONTAKT     INTRANET     
  
Impressum
Anfahrt

Workshop zum „Sedimentmanagementkonzept der IKSE“ am 28.05.2015 in Prag

Im Internationalen Bewirtschaftungsplan für die Flussgebietseinheit Elbe 2009 wurde betont, dass den Sedimentmanagementfragen große Aufmerksamkeit gewidmet werden soll. Die über mehrere Jahre andauernde Arbeit einer Expertengruppe wurde im September 2014 mit der Herausgabe der Publikation „Sedimentmanagementkonzept der IKSE – Vorschläge für eine gute Sedimentmanagementpraxis im Elbegebiet zur Erreichung überregionaler Handlungsziele“ („Konzept“) abgeschlossen.

 

Am 28.05.2015 veranstaltete die IKSE in Prag einen Workshop mit dem Ziel, Ergebnisse der bisherigen in Deutschland und der Tschechischen Republik durchgeführten Studien und Projekte vorzustellen sowie künftige Vorhaben und Maßnahmen mit Bezug auf die Sedimentproblematik im Einzugsgebiet der Elbe zu diskutieren. Dabei konzentrierte sich der Workshop auf den Aspekt Qualität der Sedimente.

 

Am Workshop nahmen mehr als 30 Teilnehmer aus Deutschland und der Tschechischen Republik teil – vor allem Vertreter fachlicher Institutionen, aber auch der Staatsverwaltung. Hohes fachliches Niveau der Beiträge und eine umfassende Diskussion trugen zu einem erfolgreichen Verlauf des Workshops bei.

 

Das Programm des Workshops und die vorgetragenen Präsentationen stehen hier zur Verfügung.

 

Auf dem Workshop wurde festgestellt, dass in beiden Ländern die Umsetzung der Handlungsempfehlungen aus dem „Konzept“ begonnen hat. Für den weiteren Prozess gab der Workshop eine Reihe von Hinweisen und Anregungen. Es wurde auch empfohlen, den Umsetzungsprozess des „Konzepts“ durch eine strukturierte Berichterstattung mit Hinblick auf verschiedene Empfehlungen und Hinweise aus dem „Konzept“ zu begleiten.

 

In Abständen von ungefähr einem Jahr könnten zum „Konzept“ weitere Workshops organisiert werden. Der nächste Workshop sollte einem der anderen Aspekte des Sedimentmanagements (Quantität, Hydromorphologie oder Schifffahrt) gewidmet werden.



Foto: Lenka Krpcová


aktualisiert am: 16.06.2015
Links