Print

Internationale Probenahme der IKSE 2015 an der Elbe in Kolín

Cover Image

Am 07.09. und 08.09.2015 fand an der Elbe in Kolín eine internationale Probenahme der IKSE statt. Hauptorganisator der Aktion war der tschechische staatliche Wasserwirtschaftsbetrieb für die Elbe (Povodí Labe, státní podnik).

Workshop zur internationalen Probenahme der IKSE 2015

Internationale Probenahme der IKSE 2015, Brücke an der Elbe in Kolín

Der Probenahme ging ein kurzer Workshop am 07.09.2015 in Kutná Hora voraus. Dr. Holger Rauch (Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt) stellte den Teilnehmern die Auswertung der internationalen Probenahme der IKSE 2013 vor.

Herr Ing. Jiří Medek (Povodí Labe, státní podnik) informierte in seinem Beitrag über den Ablauf der bevorstehenden internationalen Probenahme 2015 und über das aktuelle Geschehen auf der europäischen Ebene.

Internationale Probenahme der IKSE 2015

Die Proben wurden in den Vormittagsstunden des 08.09.2015 von der Brücke in Kolín genommen. An der Entnahme der Proben beteiligten sich insgesamt 14 Labore (neun aus Deutschland und fünf aus der Tschechischen Republik).

Vor der Entnahme der Proben erfolgte das bereits traditionelle Verlosen der Plätze auf der Brücke. Nach der Behebung kleiner technischer Mängel (z. B. zu kurzes Seil des Entnahmegefäßes) stand dem erfolgreichen Start der synchronisierten Entnahme von Wasserproben aus der Elbe nichts mehr im Wege. Die genommenen Proben (einschließlich des verteilten Elbesediments) wurden in die einzelnen Labore weitertransportiert.

Diese Aktion endet jedoch nicht mit der Entnahme der Proben. Die einzelnen Labore haben ferner die Aufgabe, die Proben zu analysieren und die Ergebnisse in ein Formular einzutragen, das dann als Grundlage für die Auswertung der gemeinsamen Probenahme dient.